"NesT – natürlich, evidenzbasiert und sicher im Team"

Das „NesT“ als Kooperationsprojekt der Universität zu Lübeck und des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein ist eine „eierlegende Wollmilchsau“. Mit der Förderung aus Landesmitteln konnte in einem kleinen Gebäude auf dem gemeinsamen Campusgelände eine geburtshilfliche Abteilung eingerichtet werden, in der ein Hebammenteam alle Leistungen vor und nach der Geburt anbietet. Schwangere mit niedrigem Risikoprofil können hier auch gebären. Und bei Bedarf kann die enge Kooperation mit der Frauen- oder Kinderklinik in Anspruch genommen werden.

Das Konzept wurde gemeinsam von den Abteilungen der Frauenklinik, Kinderklinik und Hebammenwissenschaft erarbeitet. Studierende dieser Professionen sind in die Versorgung und Forschung unter Supervision durch die Lehrstühle eingebunden. Berufsanfängerinnen können sich in Mentoring-Modellen in die hebammengeleitete Geburtshilfe einarbeiten.